CMD = Craniomandibuläre Dysfunktionen/ Kraniofasziale Therapie

Die kraniofaziale Therapie ist ein Behandlungskonzept, das sich besonders mit Beschwerden und/oder Störungen im Kopf-, Gesichts und Kieferbereich befasst. Die Behandlung besteht einerseits aus manualtherapeutischen Behandlungstechniken und andererseits aus einem Begleitprogramm. Der Inhalt des Programms orientiert sich meist am individuellen Alltagsverhalten des Patienten.

 

Indikationen/ Beschwerdebilder:

    • Mund- und Gesichtsschmerzen
    • Kieferprobleme
    • Craniomandibuläre Dysfunktionen
    • Costen- Syndrom
    • Diskusprobleme im Kiefergelenk
    • Pressverhalten, Zähneknirschen
    • Myofasziale Störungen des Kausystems
    • Myoarthropathien des Kausystems (MAK)
    • Okklusionsstörungen (Zahnstellung)
    • Zervikogene Kopfschmerzen
    • Zervikale Dystonie
    • Schwindel und Vertigo
    • Fazialisparese, Trigeminusneuralgie
    • Spannungskopfschmerz
    • Migräne
    • Schädeltrauma
    • Schleudertrauma, HWS- Distorsion
    • atypischer Kopf- und Gesichtsschmerz


Weitere Information unter www.crafta.de